Einkehren zwischen Nidda und GrünGürtel

Das italienische Restaurant Da Aldo liegt in Harheim im Frankfurter Norden, zwischen den Stadtteilen Bonames, Niedererlenbach und Berkersheim. Harheim liegt im Grünen, umgeben vom Harheimer Feld, vom Frankfurter GrünGürtel und vom Landschaftsschutzgebiet, an der Einmündung des Eschbachs in die Nidda. Den Weg zu uns finden Sie leicht mit Google-Maps (unten).

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie Da Aldo mit den Buslinien 25, 28, 29 und n4, Haltestelle Rathaus Harheim (ca. 3 Minuten vom Restaurant entfernt).

  • Von der Nordweststadt fährt man mit der Buslinie 29 Richtung Nieder-Erlenbach/Hohe Brück.
  • Von der U-Bahnstation Riedberg nimmt man den Bus der Linie 28 Richtung Harheim/Tempelhof
  • Aus der Innenstadt nimmt man die U-Bahn U2 zur Haltestelle Kalbach und steigt dort in den Bus der Linie 28 Richtung Harheim/Tempelhof oder in den Bus Linie 29 Richtung Nieder-Erlenbach/Hohe Brück.
  • Vom Hauptbahnhof fährt man mit der S-Bahn zur Station Berkersheim, von dort zu Fuß (ca. 20 Minuten) oder mit dem Bus Nr. 25 bis zur Haltestelle Sportanlage Harheim (ca. 5 Minuten vom Restaurant entfernt).
  • Aktuelle Verbindung: RMV-Verbindungssuche

Mit dem Auto erreichen Sie da Aldo aus Richtung Bonames über den Harheimer Weg oder aus Richtung Niedererlenbach über den Erlenbacher Stadtweg. Beide Straßen treffen sich an der Kreuzung mit der Korffstraße. Dort biegen Sie in Richtung Südosten in die Korffstraße ein. Die zweite Straße rechts ist schon die Hermannspforte. (Routenplaner siehe unten)

Für Radler oder Wanderer, lohnt sich ein Abstecher zu Da Aldo, wenn sie auf der Niddaroute, dem GrünGürtel-Rundweg oder dem Bonifaziuspfad unterwegs sind oder vom Bonameser Nordpark über das Harheimer Feld wandern. Da Aldo ist das ideale Ziel für hungrige und durstige Ausflügler, die sich in angenehmer Atmosphäre stärken möchten. Besonderes Flair hat das gemütliche Gartenlokal unter der mächtigen Kastanie, das im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel ist.

  • Radler und Wanderer, die flussabwärts auf der Nidda-Route unterwegs sind, starten ihren kleinen Abstecher zu Da Aldo am besten an der Nidda-Brücke an der Sportanlage Harheim. Von dort erreicht man die Hermanspforte 6 mit dem Fahrrad in 5 Minuten, zu Fuß in 10 Minuten.
  • Wer Nidda-aufwärts auf dem GrünGürtel-Rundwanderweg oder dem GrünGürtel-Radrundweg nach Passieren des GrünGürtel-Tiers auf die Homburger Landstraße trifft, überquert bereits dort die Bonameser Nidda-Brücke, biegt rechts in den Bonameser Nordpark ein und erreicht schnell die kleine Brücke über den Nidda-Altarm, die ihn auf das Harheimer Feld führt. An der Grüngürtel-Raststation geht es links durch die Felder über die Hermannspforte zu Da Aldo. Geradeaus geht es übrigens zum Harheimer Storchennest.
  • Der Hölderlin-Pfad zwischen dem Bad Homburger Sinclair-Haus und dem Großen Hirschgraben in Frankfurt streift ebenfalls die Bonameser Nidda-Brücke und lädt zum Abstecher nach Harheim ein.
  • Auch wer auf der Bonifazius-Route, dem alten Pilgerpfad zwischen Mainz und Fulda, unterwegs ist, findet gute Einkehr in Harheim. Die Bonifazius-Route trifft in der Harheimer Spitzenstraße auf die Philipp-Schnell-Straße. Von dort aus orientiert sich der Wanderer am wuchtigen Turm der St. Jakobus-Kirche, die nur wenige Schritte von Aldos Gartenrestaurant trennt.

Das Ristorante Pizzeria Da Aldo heißt alle Gäste von nah und fern willkommen, die sich in gemütlicher Atmosphäre mit Pizza, Pasta und anderen italienischen Spezialitäten stärken möchten.

WEGEN DER CORONAKRISE: BIS AUF WEITERES NUR ABHOLSERVICE!

 

Finden Sie Ihren Weg zu uns mit Google Maps